Skip to content

Mashsee Brauerei in der Südstadt – Hannover

Nach einem Friseurbesuch  im Juni 2014 nahm mich ein Bekannter mit in die Mashseebrauerei, auch bekannt unter dem Namen Craft Beer Kontor.

Als er meinte: “ Mensch Jasmin, kennste das etwa noch nicht?!“ verstand ich erstmal nur Bahnhof…

Jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit fahre ich tatsächlich dran vorbei , an der Schlägerstraße 17 in Hannovers Südstadt.                                                                                                                                                                                            Über einen Hof die Treppe rauf, erstreckt sich dann ein Ca. 60 qm großer Raum mit Bar, ca. 150 verschiedenen Craftbiersorten aus allen möglichen Ländern, einem großen Tisch in der Mitte zum probieren bzw. flannieren und einem kleinen abgeschirmten Raum mit einer Mikrobrauerei, wo Testsude von Kunden ausprobiert werden können.

Die Besten Sude werden dann zu neuen Craftbiersorten kredenzt. Nach nun 2 Jahren haben Kolja Gigla, Diplombierbraumeister mit Studium in Berlin und Alexander Herold, eigentlich gelernter Vertriebler, nun Biersommelier nach einer Ausbildung bei doemens beschlossen, nur noch Bier zu brauen und übergeben den Laden ab Mai an Janina Crowder, die seit Febuar 2016 im Craft Beer Kontor eingearbeitet wird.

Mash kommt aus dem Englischen und bedeutet Maische und in der Südstadt ist der Maschsee direkt um die Ecke. Da ist der Name doch quasi Schicksal.

Was ist Craftbier eigentlich?

Die Bewegung kommt aus den Späten 70er Jahren aus dem schönen Amreika und schwappte vor ein paar Jahren auch endlich nach Deutschland über. Es handelt sich hierbei um eine Gegenbewegung zu den großen Bierkonzernen. Craft bedeutet Handwerk und so werden und kleinen Brauenerein (Mikrobrauereien) Biere gebraut, meiner Meinung nach mit den unterschiedlichsten Geschmackskompenenten, die ein normales Becks oder Einbecker einfach nicht bieten können.

 

Das 1. Baby der beiden nennt sich Trainingslager. Sehr lecker, mit  Komponenten von Melone, Pfirsich und Maracuja löscht es den Durst und wirklich viele Frauen haben das erste Bier gefunden, welches Ihnen schmeckt.FullSizeRender

 

Das 2. Bier Xoco IPA folgte Ende 2014. Wie der Name schon erahnen lässt wurden echte Kakao-Bohnen zur Herstellung benutzt.

Im Frühling 2015 musste wieder etwas neues her und zwar der Hafensänger – die 3. Eigenkomposition.  Gustatorisch lassen sich Dezente Noten von Karamell und Zitrone erahnen.

Pünktlich zu Weihnachten kam das Captain Blaubeer in die Läden, ein Baltic Porter, das es in sich hat. Sehr dunkel und der Name lässt erahnen, was drin steckt =)

Passend zum Jubiläum haben sich Kolja und Alexander mit dem Namen Beverly Pils und der damit 5. und Neusten Komposition quasi sebst übertroffen. Das erste Pils, hell in der Farbe aber gut im Geschmack.

Also nichts wie hin! Ihr könnte hier schonmal online gucken und auch für die Neu- Hannoveraner: Nicht schüchtern sein!! Einfach in die Südstadt und nach dem ersten Bier redet es sich wie ganz von alleine. 🙂

 

Sei der erste der diesen Beitrag kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.